Twilight Train - www.twilighttrain.de

Twilight Train: Die Band


  
Name:
Sebastian "Alfredo" Plück
Geboren:
04.04.1991
Instrument:
Synthi
seit:
Klavier seit 2000, Synthi seit 2009
in der Band seit:
6. Juni 2009
vorherige Bands:
Kleine Bands zu diversen Anlässen wie Karneval oder bestimmten Aufführungen
Lieblingsbands:
Dire Straits, Genesis, Pink Floyd, Dream Theater
Vorbilder:
Mike Portnoy, Jordan Rudess, Keiko Matsui, Billy Joel, Mark Knopfler, Jamie Cullum, Peter Gabriel, Roger Waters
Equipment:
Korg M50-88, Korg Kaossilator

Musikalische Biographie

Wie alles begann… nun, ich hatte das Glück, in eine Familie geboren zu werden, in der Musik quasi allgegenwärtig ist. Ich merke heute, dass es zu nahezu keiner Sekunde still im Haus ist, immer singt irgendwer oder spielt Gitarre, Geige, Schlagzeug, Klavier, Bass. Ich für meinen Teil hab mit 6 Jahren angefangen, Keyboard im Gruppenunterricht zu lernen. Begleitautomatik rein und abrocken. Daher habe ich auch schon in der Grundschule meine ersten Gehversuche als Chorbegleitung gemacht, indem ich den Schulchor auf dem Klavier begleitete. Das Singen in mehreren Chören war natürlich obligatorisch, was sich auch bis heute so verhält. Fast gleichzeitig mit Eintritt in die weiterführende Schule wechselte ich, auch aufgrund der Tatsache, dass Jazz und Swing nun meine Lieblingsmusikrichtung war, zum Klavier.

Es muss irgendwann im 7. Schuljahr gewesen sein, dass mich das Schlagzeug im Musikraum so angelacht hatte. Gleichzeitig lernten wir im Musikunterricht grad den Standardbeat: Fuß-Tisch-Fuß-Fuß-Tisch. Da wir glücklicherweise Zuhause auch ein Set stehen haben, erweiterte ich meine Fähigkeiten an den Drums autodidaktisch, immer mit Musik im Ohr. Ich glaube es waren die Eagles mit „Hotel California“, die mir ein erstes wirkliches Erfolgserlebnis bescherten.

Irgendwann im Jahre 2007 gab mir meine beste Freundin dann eine CD: „Die wird dir bestimmt gefallen“. Recht hatte sie! Die CD war mit „Metropolis Pt.2: Scenes from a memory“ betitelt. Ohne Ahnung, was mich da erwartete, legte ich die Musik auf und war völlig baff. Den „Dance of Eternity“ musste ich mehrfach anhören, um zu glauben, dass so etwas von Menschenhand gespielt werden kann. Von da an erweiterte sich die Dream Theater-Plattensammlung, unter anderem auch mit Hilfe von Borna, den ich ebenfalls 2007 im Rahmen unseres genialen Schülermusicals, was wohl bisher meine größte musikalische Errungenschaft war, kennenlernte.

Dank Jordan Rudess bin ich wieder aufs elektronische Instrument gekommen und habe mir zum 18. Geburtstag einen süßen, kleinen, gebrauchten Roland Fantom-S zulegen lassen. Damit hoffe ich nun, völlig neue Erfahrungen an den Tasten zu machen und Twilight Train klanglich zu bereichern!
Submenu
» Till (Gesang)
» Borna (Gitarre)
» Maxi (Gitarre)
» Sebbe (Keyboard)
» Gabba (Bass)
» Benni (Schlagzeug)
 
© Copyright 2007-2017 Twilight Train, Borna Matosic - Impressum

1340164 Hits seit 14.02.07